Details zur Biografie

15. 8. 1957 geboren in Basel

 

Ausbildung:

1977 Maturität (Typus C) am Gymnasium Bäumlihof, Basel

1977-80 Studium der Biologie und der Philosophie an der Universität Basel (Vordiplom)

1979-84 Studium an der Musikakademie Basel bei Felix Manz (Lehrdiplom und Orchsterdiplom für Querföte) Kurse bei Eberhard Blum, Aurele Nicolet und Pierre Yves Artau, wichtige Impulse durch die Alexandertechnik (Barbara Wallimann)

1980-90 Studium der japanischen Bambusflöte Shakuhachi bei Dr. Andreas Gutzwiller (Musikakademie Basel)

1989-1992 Studium der Shakuhachi bei Satoshi Shimura an der University of Arts in Osaka, Japan

1999-2003 Ausbildung zum CoreDynamik Trainer® bei Dr. Bernhard Mack, D-Freiburg

1984-1999 Seminare bei Paul Vosseler , Riehen (Kulturgeschichte, Musikgeschichte, Aesthetik, Kunstbetrachtung)

1993-1996 Unterricht in afrikanischem Xylophon bei Christian Huber,Gelterkinden

1993-1995 Unterricht in funktionalem Stimmtraining bei Markus Haas, Freiburg i.Br.

1993-1994 Klavierunterricht bei Daniel Cholette, Basel

1996 Meistertitel (Shihan) in japanischer Bambusflöte Shakuhachi, verliehen durch Kawase Junsuke III, Tokyo (Oberhaupt der Chikuyûsha Schule)

1997-1999 Jazzschule Basel, Unterricht in Querflöte (Günther Wehinger) und Klavier

2000-2002 Taketina bei Andreas Gerber, Liestal

2001 Trommeln und Perkussion bei Andreas Gerber, Liestal

2005 Nachdiplomkurs Organisationsentwicklung an der HPSABB, durchgeführt durch TRIGON Trude Kalcher

 

Künstlerische Arbeit (Auszug)

1983-1992 Flötenensemble "I tre flauti"

1987-1999 Flötenensemble "Les Joueurs de Flûte", Tourneen nach Japan und USA, 3 CD-Produktionen, TV und Radio-auftritte

1987-1994 Salonorchester "ensemble Café-Concert", mit 2 CD Produktionen und zahlreichen Konzerten

1985-93 Mitglied verschiedener Orchester Radioorchester Basel sinfonietta Basel Serenata Basel (heute Basler Kammerorchester)

1992/93 Basler Theater (Kammerorchester Fledermaus und Zarzuella)

1990 "Takatsuki": Tanzprojekt mit Ueli Derendinger (Shakuhachi) und Chin Kham Yoke (Tanz) mit Aufführungun in Japan und der Schweiz. "FLight": Tanzprojekt mit Patrick Collaud, Madeleine Fischer und Judth Eckert. Aufführungen unter der Wettsteinbrücke, Basel.

1993/94 "Echo" Tanzprojekt mit Silvain Guignard (Biwa), Ueli Derendinger (Shakuhachi), Heidi S.Durning (Tanz) mit Aufführungen in Zürich") und Kyoto.Zürich (anlässlich des Festivals: "Japan in Zürich)

1993 kleine Schweizer Tournee mit der Gruppe "HJJZ" (mit Heinz Jaggi, Schlagzeug), mit Konzerten in Liestal, Basel, St. Gallen, Biel, Frauenfeld

1995 Tournee mit dem Ensemble "les joueurs de flûte" in Japan. Uraufführung meiner Komposition "Musique pour Shakuhachi et 7 joueurs de flûte" CD Musik für zwei Shakuhachi mit Andreas Fûyu Gutzwiller (Jecklin) Gründung der Gruppe "Babata" mit Christian Huber (afrikanische Perkussion), Heinz Jaggi (Tabla), Konzerte in Gelterkinden

1996 CD Produktion mit dem Ensemble "les joueurs de flûte" mit dem Titel "Counterpoints" bei Jecklin. Konzert mit Babata in Gelterkinden Aufnahme mit Andreas Vollenweider "Kryptos".

1997 Tournee in Amerika mit "les joueurs de flûte". Urauafführungder zweiten Komposition für Shakuhachi und sieben Flötisten "Mizu" auf der 4. Tournee in Japan. Verleihung des Meistertitels (Shihan) "Fuyuzui" in Shakuhachi. Gründung der Gruppe "Suisha" mit afrikanischer Perkussion, Gitarren, Klavier und Flöten.

1998 CD "music for shakuhachi, flutes and friends" "Ach, diese Wege sind sehr dunkel" von Jürg Amann mit : Felix Bertschin, Schauspieler Filmmusik zu "la casa delle favole" von Karl-Heinz Heilig (SF DRS, WDR)

1999 CD "Traditional Music for two Shakuhachi" mit Ueli Derendinger 5. Japan Tornee mit "les joueurs de flûte" Mandala mit Ed Heckerman. Eine Live-performance mit Fotographie und Live-musik

2000 Konzerte mit Ueli Fuyûru Derendinger, Silvain Kyokusai Guignard (Chikuzuzen-Biwa) organisiert durch die Schweiz-Japanische Gesellschaft.

2002 Gruppe "Hear&Now", Musik zur Prozessbegleitung mit Konzerten an Kongressen, Tagungen und Seminarien

2003 CD "inside" beim label polyglobemusic

2003-2008 Konzerttournee in der Schweiz (Cham, Vevey, Thun) Österreich (Treibhaus,Innsbruck; Posthof, Linz) und Deutschland (Nürnberg) mit der tibetischen Sängerin Dechen Shak mit tibetischen Mantras Konzerte mit Andreas Gerber mit "inside" in Basel und Zürich (mit Radioaufnahmen im Rahmen der Shakuhachitage im Völkerkundemuseum Zürich)

2004 CD Produktionen mit Dr. Bernhard Mack "Essenz" und "Archetypen der Berufung" bei polyglobe CD Produktion "Dcham Sem" mit Dechen Shak-Dagsay bei polyglobe.

 

Pädagogische Arbeit

1972-83 Lehrer für Querflöte bei der Knabenmusik Basel

1979-83 Lehrer für Querflöte und allgemeine Musiklehre beim Schweizerischen Musikverband,Basel

seit 1983 Lehrer für Querflöte an der Hochschule für Pädagogik und Soziale Arbeit beider Basel (HPSABB) (ehemaliges Lehreseminar Liestal)

seit 1992 Lehrer für Improvisation an derHPSABB

1996 Ausarbeitung der Lehr-und Studienpläne an der HPSABB

seit 1989 Lehrer für Shakuhachi im Raum für Musik, Liestal

1996-1998 Lehrer für Shakuhachi am Freien Musikzentrum Zürich fortwährend Kurse und Workshops bei verschiedenen Institutionen (Mensch und Kultur, Volkshochschule etc.)

ab 2004 Konzeptentwicklung und Organsiation der Studienwochen an der HPSABB Kurs "Musik und Meditation" an der HPSABB

ab 2005 Professor an der HPSABB, Vorläuferin der PH FHNW

ab 2008 Leitung der Professur Musikpädagogik im Institut Primarstufe an der PH FHNW Beratung und Training

 

Beratung und Coaching:

seit 1986 Mentor an der Pdagogischen Hochschule der FHNW (Begleitung der berufspraktischen Ausbildung)

seit 2003 Musik zu Prozessen, Live Musik zu therapeutischen Prozessen und Trainings Beratung und Coaching für Einzelklienten und Gruppen

2004-2005 Nachdiplomkurs Organisationsentwicklung durch Trigon, Graz an der HPSABB

2005 Coach BSO- Supervisor BSO - OE-Berater BSO (Berufsverbad für Supervision und Organsiationsentwicklung)

ab 2005 Konzeption und Durchführung des rekurrenten Semesters (Berufseinführung für Primarstufenlehrkäfte) Intervision und Supervision an der PH FHNW